Von Projekt zu Projekt

Dank den Schulferien geniessen wir zwei zusätzliche Tage im BLJ.

In dieser extra-langen Woche haben wir fleissig an zwei verschiedenen Projekten gearbeitet. Als Erstes haben wir unser Datenbank-Projekt vollendet und den Anderen in einer Präsentation vorgestellt. Wir konnten viele interessante Ergebnisse und verschiedene Herangehensweisen betrachten, mit welchen wir uns für das nächste Projekt inspirieren lassen können.

Des Weiteren bereiteten wir uns für den nächsten ÜK vor, indem wir die Netzwerktechnik – mit Schwerpunkt auf Sicherheit – erneut repetierten und vertieften.  Hierfür haben wir unsere Server wieder in Betrieb genommen und mit einem realitätsnahen Netzwerk-Projekt begonnen, wo wir einen virtuellen Webserver einrichten müssen, der von einer Firewall geschützt wird.

Mit voller Zuversicht blicken wir in Richtung des zweiten Semesters, wo wir vier neue Module abschliessen und viel Neues lernen werden.

Datenbanken: Beginn Mini-Projekt

Nachdem wir letzte Woche in die Welt der Datenbanken eintauchten, haben wir am Mittwoch die Arbeit an unseren Projekten aufgenommen. Wir erhielten den Auftrag eine relationale Datenbank eigener Wahl zu erstellen. Man darf sie auf Basis von SQL oder als JavaFX Programm zu erstellen. Wie in jedem Spiel gibt es auch bei unseren Projekten gewisse Spielregeln einzuhalten, um unser bisheriges Können zu fördern.

Manch ein Lernender oder eine Lernende kam noch in Genuss eines Bildungsgespräches mit dem Lehrmeister und Philipp Uhler. Dort haben wir ein Feedback des letzten Quartals erhalten und uns Ziele für das nächste Mal gesetzt.

Einigen Lernenden stehen nun erholsame Sportferien bevor, den anderen winkt eine weitere spannende Woche mit Access und SQL.

Arbeit an den Datenbanken (Mit Java)

 

Datenbank – Einführung

Diese Woche haben wir mit dem neuen Thema ‚Datenbank‘ begonnen. Wir erhielten eine Einführung in das Thema mithilfe von MS Access, welches wir zuvor auch in der Berufsschule verwendet haben. Nachher wurden wir informiert über das Normalisieren und das Erstellen von Relationen.

In den nächsten Wochen werden wir dann auch an einem Projekt arbeiten, wo wir eine eigene Datenbank erstellen mit einer Benutzeroberfläche und allem drum und dran.

 

Endspurt – Programmieren

Nachdem wir uns entschieden haben, was für ein Projekt wir verwirklichen wollen, haben wir hochmotiviert diese Woche auch noch programmiert. Wir konnten alle beobachten wie unsere Vorstellungen langsam aber sicher sich verwirklichten und dies war natürlich wieder ein Ansporn zum weiter arbeiten.

Es können alle stolz sein, dass Ihr Programm jetzt endlich ohne Fehler läuft und wir konnten auch untereinander unsere Projekte vergleichen. Es ist extrem interessant anzuschauen nicht nur was für diverse Ideen wir alle hatten, sondern auch wie wir beim Programmieren vorgingen.

Obwohl es sicherlich allen Spass gemacht hat (mehr oder weniger),  sind wir wahrscheinlich jetzt alle froh all die Objekte und Klassen für eine Weile bei Seite zu lassen.

Java Projekt

Nach den erholsamen Winterferien, haben wir den Auftrag erhalten, ein kleines Projekt mit Java zu programmieren. Dies haben wir jedoch nicht wie bisher gemacht. Wir haben uns noch JavaFX angeschaut und haben versucht eine Projekt mit GUI zu planen und zu erarbeiten.
Es sind viele verschiedenen Projektideen zusammengekommen.
Sehr hilfreich, war auch der Support von Philipp und Francesco, bei allfälligen Fragen.

Java Brain

Nach viel Stress in der Berufsschule, verursacht durch die Semester  Prüfungen, kamen wir am Mittwoch erschlagen im BLJ an.
Auch wenn Java anstregend sein kann, ist es ein gutes Gefühl, wenn man ein Programm fertig geschrieben hat und dieses funktioniert!!!
Doch auch ein gelungenes Programm ist Hirn-schmelzend. Genau wie geschmolzener Käse. Am Freitagmittag hatten wir ein grandioses Fondue. Der Vergleich zwischen geschmolzenem Käse und einem Java Hirn ist wie ein Gänseblümchen im Wind.

Text von Yven und Severin

Rückmeldungen zum Fondue.

Yven:

Unser Hirn wurde mit flüssigem Käse ergänzt.

 

Noel:

Schwizer Fondü made in China!

Gestaltungsworshop und Programmieren

Gestaltungsworkshop

Mittwochs hatten wir erneut Gestaltungsworkshop, welcher sehr gefühlsvoll war. Wir hatten verschiedene Aufgaben zu lösen, zum Beispiel mit der Matrix welche wir letzte Woche erstellt haben und einem Foto vom Arbeitsplatz erstellten wir ein A3 Poster. Was man alles mit Schriftarten machen kann hat uns sehr beeindruckt. Wir haben einiges über die gebrochenen Schriften aus dem 2. WK gelernt und wie sie untergegangen sind;

Filmtipp zum Workshop;

Er ist wieder da;

Gestaltungsworshop und Programmieren weiterlesen

OKB Symposium 2016

Am letzten Freitag durften 3 Lernende am OKB Symposium in der Olma Halle 2 als Fotografen und Kameramann teilnehmen. Während des ganzes Tages fotografierten sie die Gäste und die Referenten. Parallel dazu wurde ein Livefeed der Referenten und den Podiumsdiskussionen auf eine Leinwand übertragen, damit alle 450 Gäste im Saal das Geschehen auf der Bühne mitverfolgen können. Die 3 Lernenden erlebten einen eindrucksvollen Tag.

 

Gestaltungsworkshop / Programmieren

Gestaltungsworkshop

Am Mittwoch hatten wir einen Gestaltungsworkshop. Es war ein spannender Kurs in dem es hauptsächlich um Gestaltung ging. Wir hatten verschiedene Aufgaben zu lösen und hatten geschaut wie Formen oder auch Farben auf uns wirkten. Dieser Workshop wird uns sicher später einmal helfen, wenn wir den Auftrag bekommen werden eine Website zu gestalten.

Programmieren

Nach dem wir letzte Woche mit einem Programm namens Kara unser Verständnis fürs Programmieren gesteigert hatten, sind wir am Donnerstag auf BlueJ und am Freitag auf NetBeans umgestiegen. Dies waren zwei gute Programme für den Einstieg ins Java Programmieren. Wir hatten einige Aufgaben bekommen die wir zum grössten Teil  selbständig erledigt hatten.

20161209_161126

ÜK 305 / Programmierung

In dieser Woche haben wir den überbetrieblichen Kurs des Moduls 305 abgeschlossen. Wir gaben uns viel Mühe um perfekte Dokumentationen abgeben zu können. Am Freitag starteten wir dann ebenfalls mit dem Thema Programmieren durch und  übten an der Entwicklungsebene KARA, welche wir in „Baustein“- und Quellcodeansicht verwendeten.
img_4075

Projekt Evaluation von Server-Virtualisierung

In dieser Woche setzten wir einen ESXi-Server und einen Hyper-V-Server auf und führten darauf Benchmark-Tests sowie allgemeine Tests durch. Unsere Aufgabe war es aus diesen Resultaten eine Evaluation sowie eine Dokumentation  zu erstellen.  Zum Schluss präsentierten wir unsere Resultate und Erfahrungen.

screenshot-2016-11-18-13-03-28

Server Virtualisierung

In dieser Woche behandelten wir das Thema Virtualisierung mit Servern. Als Einstieg besuchten wir das Rechenzentrum der Raiffeisen. Es war sehr spannend und interessant, einen Serverraum dieser Grösse zu besichtigen.

Anschliessend starteten wir ein kleines Projekt, indem wir verschiedene Hypervisor vergleichen, testen und am Schluss ein Fazit daraus ziehen.

img_3809

Active Directory

Diese Woche haben wir angefangen uns mit Active Directory zu beschäftigen, der Grundpfeiler jeder Firma.

Zuerst hatten wir einen Input, in dem wir beauftragt wurden, uns im Internet Informationen zu Active Directory zu beschaffen. Wir hatten alle verschiedene Wege gefunden wie man eine Domäne erstellen könnte.

Arbeit

Nach dem Recherchieren, wobei wir viel gelernt hatten,  haben wir die AD-Dienste installiert und konfiguriert. Wir haben mit Gruppen, Benutzern und Gruppenrichtlinien herumexperimentiert.

Gegen Ende der Woche haben wir den Auftrag bekommen, in unseren Tischgruppen ein fiktives Unternehmen zu Gründen. Dieses Unternehmen besteht aus mehreren Firmen, welche fusioniert haben. Die Firmen und einzelne User haben bestimmte Berechtigungen auf dem Netzwerk, zum Beispiel dürfen nicht alle User auf den Webserver zugreifen. Unsere Aufgabe ist es nun, diese verschiedenen Firmen in eine AD zu bringen und zu verwalten.

Server

Nach erholsamen Ferien starteten wir direkt ins Thema Server. Bevor jeder von uns einen Server bekam, hatten wir einen Theorie-Input von Francesco. Unsere Aufgabe bestand darin, einen Server aufzusetzen und danach in Eigenregie die Welt der Server zu erkunden.

img_3466

BLJ unter Strom

Wie die Letzten paar Wochen, war auch diese Woche voller Spannung. Mit dem Start in das Thema Elektrotechnik, welches einen essentiellen Anteil der Systemtechnik ausmacht. Wir haben einige Themenbereiche wie zum Beispiel verschiedene Berechnungen oder digitale Grundverknüpfungen angeschaut. Da Strom auch Gefahren mit sich bringt, gab es auch einige Sicherheitsinformationen und einige Beispiele dazu. Der Höhepunkt dieses Themas war zweifellos der Selbstversuch, bei dem wir einen Teil unseres Körpers, in diesem Fall den Unterarm, kontrolliert unter Strom setzen durften.

blj-unter-strom-34

Auf dem Weg in die Zukunft…