Beginn Projektphase

Nach einer Woche Pause im Basislehrjahr, ging es diesen Dienstag wieder mit voller Motivation weiter. Wir starteten nämlich nun mit der Projektphase, welche noch bis fast zu den Sommerferien andauern wird.

Dieses Jahr gibt es wieder ein sehr breites Spektrum an Projekten, welche den Lernenden zugeteilt wurde. Somit ist für jeden etwas dabei, woran er gerne arbeitet.

Zwischenprüfungen

Diese Woche haben wir die Prüfungen unserer Mitlernenden gelöst. Da zwischen den Prüfungen noch Zeit übrig war, nutzten wir diese,  um Kundenaufträge zu erledigen oder Prüfungen zu korrigieren. Innerhalb von drei Tagen haben wir sieben Prüfungen geschrieben. Es traf sich gut das Francesco am Donnerstag seinen 50. Geburtstag feierte, weswegen wir Kuchen essen konnten als Stärkung vor der Java-Prüfung.

Nach diesen anstrengenden Prüfungen, verdienen wir uns wirklich die Woche Frühlingsferien, bevor dann die Projektphase beginnt.

 

 

Vorbereitungswoche Zwischenprüfungen

Nachdem wir ein gutes halbes Jahr verschiedene Teilbereiche der Informatik kennengelernt haben, begannen wir diese Woche mit der Vorbereitung für die Zwischenprüfungen, welche nächste Woche durchgeführt werden. Das ganze BLJ wurde in 7 Gruppen unterteilt, welche je ein Thema zugeteilt bekommen haben, über welches sie eine Prüfung verfassten. Für eine Woche konnten wir die Rolle einer Lehrperson übernehmen und haben uns intensiv mit den Themen beschäftigt und Prüfungen vorbereitet.

Nach dieser Woche sind wir jetzt alle gut geübt und sind für die Prüfungen vorbereitet.

Webtechnologien: CMS / Plugins / JavaScript / JQuery

Nach unserem Einstieg ins Thema CMS, ging es diese Woche mit Plugins und diversen Script-Sprachen weiter.  Unsere Plugins beziehen sich auf CMS, während wir die Script-Sprachen ausserhalb von CMS geübt haben. Mit Java Script ist es möglich zur Laufzeit Veränderungen am HTML-Aufbau oder CSS vorzunehmen. Java Script bietet sehr interessante und umfangreiche Möglichkeiten zum Aufbau einer Webseite. CMS hingegen war nicht so anspruchsvoll und konnte uns daher nicht wirklich mitreissen. Nun blicken wir gespannt den kommenden Prüfungswochen entgegen und hoffen, dass wir entsprechend vorbereitet sind.

Berufsethik / CMS

Diese Woche hat mit einer Exkursion zum Migros Genossenschaftsbund gestartet. Dort haben wir einen Einblick in die ethischen Richtlinien der Migros erhalten. Den restlichen Tag haben wir mit Erich Kissling das Thema Berufsethik weiter vertieft. Dazu haben wir einen Film mit Will Smith geschaut (Das Streben nach Glück) und haben dazu eine Rückmeldung gegeben.

Dann haben wir mit dem Thema CMS gestartet. Mit CMS können Inhalte von Webseiten verwaltet werden. Als erstes haben wir WordPress installiert und dazu eine Datenbank eingebunden. Wir lösten dazu einige Aufgaben von Moodle, um unser Wissen zu vertiefen. Einige von uns haben am Freitag an der Regionalmeisterschaft im IT Bereich teilgenommen.

Webtechnologien: HTML/CSS/PHP

Nach der Firewall, begannen wir nun mit den Webtechnologien.

Am Mittwoch begannen wir mit HTML und CSS. Als erstes designten wir ein Mockup (ein Entwurf) einer Website, dessen Inhalt man frei wählen darf. Diese Website werden wir dann im laufe der nächsten Wochen ausprogrammieren.

Nach dem erstellen des Mockups begannen wir Zielstrebig mit dem programmieren der Mockups.

Gegen den Abend begannen wir nun auch mit PHP.

Am Donnerstag machten wir mit PHP weiter, Es ging darum, ein einfaches Formular zu erstellen, welches wir dann immer besser machen.

Am Freitag machten wir mit dem Formular weiter, und besserten dies aus. Das Formular haben wir nun auch mit einer Datenbank verknüpft.

 

Netzwerkprojekt die Zweite

Die letzten zwei Wochen hatten wir  einen ÜK über Webdesign.
Im ÜK haben wir HTML und CSS programmieren gelernt. Mit HTML haben wir die Website geschrieben und mit CSS haben wir dann dem Ganzen ein Design gegeben.

Den Rest der Woche haben wir uns wieder unserem
Netzwerktechnik-Projekt gewidmet, vor allem haben wir in dieser Zeit das Thema Firewall bearbeitet und meist mit Erfolg installiert.

Von Projekt zu Projekt

Dank den Schulferien geniessen wir zwei zusätzliche Tage im BLJ.

In dieser extra-langen Woche haben wir fleissig an zwei verschiedenen Projekten gearbeitet. Als Erstes haben wir unser Datenbank-Projekt vollendet und den Anderen in einer Präsentation vorgestellt. Wir konnten viele interessante Ergebnisse und verschiedene Herangehensweisen betrachten, mit welchen wir uns für das nächste Projekt inspirieren lassen können.

Des Weiteren bereiteten wir uns für den nächsten ÜK vor, indem wir die Netzwerktechnik – mit Schwerpunkt auf Sicherheit – erneut repetierten und vertieften.  Hierfür haben wir unsere Server wieder in Betrieb genommen und mit einem realitätsnahen Netzwerk-Projekt begonnen, wo wir einen virtuellen Webserver einrichten müssen, der von einer Firewall geschützt wird.

Mit voller Zuversicht blicken wir in Richtung des zweiten Semesters, wo wir vier neue Module abschliessen und viel Neues lernen werden.

Datenbanken: Beginn Mini-Projekt

Nachdem wir letzte Woche in die Welt der Datenbanken eintauchten, haben wir am Mittwoch die Arbeit an unseren Projekten aufgenommen. Wir erhielten den Auftrag eine relationale Datenbank eigener Wahl zu erstellen. Man darf sie auf Basis von SQL oder als JavaFX Programm zu erstellen. Wie in jedem Spiel gibt es auch bei unseren Projekten gewisse Spielregeln einzuhalten, um unser bisheriges Können zu fördern.

Manch ein Lernender oder eine Lernende kam noch in Genuss eines Bildungsgespräches mit dem Lehrmeister und Philipp Uhler. Dort haben wir ein Feedback des letzten Quartals erhalten und uns Ziele für das nächste Mal gesetzt.

Einigen Lernenden stehen nun erholsame Sportferien bevor, den anderen winkt eine weitere spannende Woche mit Access und SQL.

Arbeit an den Datenbanken (Mit Java)

 

Datenbank – Einführung

Diese Woche haben wir mit dem neuen Thema ‚Datenbank‘ begonnen. Wir erhielten eine Einführung in das Thema mithilfe von MS Access, welches wir zuvor auch in der Berufsschule verwendet haben. Nachher wurden wir informiert über das Normalisieren und das Erstellen von Relationen.

In den nächsten Wochen werden wir dann auch an einem Projekt arbeiten, wo wir eine eigene Datenbank erstellen mit einer Benutzeroberfläche und allem drum und dran.

 

Endspurt – Programmieren

Nachdem wir uns entschieden haben, was für ein Projekt wir verwirklichen wollen, haben wir hochmotiviert diese Woche auch noch programmiert. Wir konnten alle beobachten wie unsere Vorstellungen langsam aber sicher sich verwirklichten und dies war natürlich wieder ein Ansporn zum weiter arbeiten.

Es können alle stolz sein, dass Ihr Programm jetzt endlich ohne Fehler läuft und wir konnten auch untereinander unsere Projekte vergleichen. Es ist extrem interessant anzuschauen nicht nur was für diverse Ideen wir alle hatten, sondern auch wie wir beim Programmieren vorgingen.

Obwohl es sicherlich allen Spass gemacht hat (mehr oder weniger),  sind wir wahrscheinlich jetzt alle froh all die Objekte und Klassen für eine Weile bei Seite zu lassen.

Java Projekt

Nach den erholsamen Winterferien, haben wir den Auftrag erhalten, ein kleines Projekt mit Java zu programmieren. Dies haben wir jedoch nicht wie bisher gemacht. Wir haben uns noch JavaFX angeschaut und haben versucht eine Projekt mit GUI zu planen und zu erarbeiten.
Es sind viele verschiedenen Projektideen zusammengekommen.
Sehr hilfreich, war auch der Support von Philipp und Francesco, bei allfälligen Fragen.

Java Brain

Nach viel Stress in der Berufsschule, verursacht durch die Semester  Prüfungen, kamen wir am Mittwoch erschlagen im BLJ an.
Auch wenn Java anstregend sein kann, ist es ein gutes Gefühl, wenn man ein Programm fertig geschrieben hat und dieses funktioniert!!!
Doch auch ein gelungenes Programm ist Hirn-schmelzend. Genau wie geschmolzener Käse. Am Freitagmittag hatten wir ein grandioses Fondue. Der Vergleich zwischen geschmolzenem Käse und einem Java Hirn ist wie ein Gänseblümchen im Wind.

Text von Yven und Severin

Rückmeldungen zum Fondue.

Yven:

Unser Hirn wurde mit flüssigem Käse ergänzt.

 

Noel:

Schwizer Fondü made in China!

Gestaltungsworshop und Programmieren

Gestaltungsworkshop

Mittwochs hatten wir erneut Gestaltungsworkshop, welcher sehr gefühlsvoll war. Wir hatten verschiedene Aufgaben zu lösen, zum Beispiel mit der Matrix welche wir letzte Woche erstellt haben und einem Foto vom Arbeitsplatz erstellten wir ein A3 Poster. Was man alles mit Schriftarten machen kann hat uns sehr beeindruckt. Wir haben einiges über die gebrochenen Schriften aus dem 2. WK gelernt und wie sie untergegangen sind;

Filmtipp zum Workshop;

Er ist wieder da;

Gestaltungsworshop und Programmieren weiterlesen

OKB Symposium 2016

Am letzten Freitag durften 3 Lernende am OKB Symposium in der Olma Halle 2 als Fotografen und Kameramann teilnehmen. Während des ganzes Tages fotografierten sie die Gäste und die Referenten. Parallel dazu wurde ein Livefeed der Referenten und den Podiumsdiskussionen auf eine Leinwand übertragen, damit alle 450 Gäste im Saal das Geschehen auf der Bühne mitverfolgen können. Die 3 Lernenden erlebten einen eindrucksvollen Tag.

 

Auf dem Weg in die Zukunft…